Initiatoren

Der Masterplan Industrie wurde von der Stadt Frankfurt am Main als langfristige Strategie zur Stärkung des Industriestandortes ins Leben gerufen. Industriepolitische Ziele, Handlungsfelder mit Maßnahmen sowie Synergien zu bestehenden Einrichtungen und vorhandener Infrastruktur sollen aufgezeigt und genutzt werden. Aufgabe der Arbeitsgruppe Innovation war die Definition von Innovationen. Im Detail betrachtete die Arbeitsgruppe die Industrie 4.0 und Neue Industrie, die dort dazugehörigen Branchen in Frankfurt am Main und die Folgen der Einführung von neuen Produktionsprozessen.

Stadtrat Markus Frank

Stadtrat Markus Frank wurde im Mai als 2009 als hauptamtlicher Stadtrat in den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main gewählt und bekleidet seit 2011 das Amt des Dezernenten für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt am Main. Vorher war er als Fraktionsvorsitzender und Geschäftsführer der CDU-Stadtratverordnetenfraktion aktiv. Als Preisträger des Gründerpreises „Förderpreis des Deutschen Handwerks“ ist sein Interesse an der Start-Up-Szene in Frankfurt besonders groß.

„Der Masterplan Industrie eröffnet die Möglichkeit, den Industriestandort Frankfurt und Rhein-Main zu stärken und weiterzuentwickeln. In der Zukunft wird die Kooperation einzelner Branchen hierfür an Bedeutung gewinnen. Einen besonders wichtigen Beitrag liefert das Projekt Frankfurt Forward, dass nicht nur Branchengrenzen überwindet, sondern auch junge und erfahrene Unternehmensführer und deren Ideen in direkten Kontakt bringt. Dieses Potential ist gerade hier am Standort Frankfurt am Main mit den wichtigen Schlüsselbranchen und dem kreativen Spirit immens."

Peter Kania

Peter Kania war 36 Jahre das Gesicht der Frankfurter Wirtschaftsförderung und unterstützt und berät f>>forward als Senior Advisor mit seiner langjährigen Erfahrung in Frankfurt. Noch heute faszinieren ihn die Flexibilität und Agilität der jungen Unternehmen: „Als Wirtschaftsförderer habe ich mit Gründerzentren, Finanzierungshilfen, Auszeichnungen und Fachveranstaltungen das Gründungsgeschehen in Frankfurt unterstützt, weil ich überzeugt bin, dass „frisches Blut“ unserer Stadt nicht nur wirtschaftlich gut tut. f>>forward geht jetzt einen Schritt weiter und bringt junge Unternehmer passgenau mit erfahrenen CEOs etablierter Unternehmen zusammen. Daraus können neue innovative Geschäftsmodelle entstehen – zum Nutzen beider. Das fördert nicht nur das Wachstum, neue Arbeitsplätze und die Wirtschaftskraft in Frankfurt, sondern sichert die Zukunftsperspektiven des Standortes.“


Start-ups

INDUSTRIE